Flugblatt zur Bürgerversammlung

Flugblatt zur Bürgerversammlung am 04.03.13

Zum Thema Gänsäcker und Möhringen Am Unternehmerforum zur Erweiterung des Gewebegebietes Gänsäcker in den Räumen der Firma Binder haben am letzten Montag etwa 30 Unternehmer teilgenommen. Zwar begrüßten die anwesenden Unternehmer eine Erweiterung von Gänsäcker, jedoch hat keiner der Anwesenden erklärt, dass er im neu geplanten Erweiterungsgebiet Flächen für eine Bebauung kaufen wolle. Es wurde lediglich erklärt, dass Erweiterungsflächen für eine wirtschaftliche Fortentwicklung von Unternehmen immer notwendig seien. Dass die Unternehmen in der gesamten Stadt Tuttlingen Erweiterungsflächen brauchen ist auch einhellig die Meinung der SPD, LBU und FWV Ortschaftsratsfraktionen. Neben interkommunalen Lösungen (TakeOff in Neuhausen) könnten Hochflächen entwickelt werden. Gesamtstädtisch stehen die Hochflächen des Ehrenberges (ca. 50 ha) , Gachenwinkel ( 35 ha ) und Hasenholz (ca. 20 ha) zur Verfügung. Auf diesen Hochflächen, die zum größten Teil in städtischem Besitz sind, ist ein wirtschaftlicher Waldbau aufgrund der Kargheit der Böden (kein Fichtenstandort) nur erschwert möglich. Das Argument, die Kosten der Erschließung seien überaus hoch und ein Vielfaches mehr als in Gänsäcker, wird unsererseits allein durch die Schonung der Landschaft in den Talflächen aufgewogen. Ein weiteres Argument ist, dass diese im dortigen Bereich liegenden Flächen bereits jetzt zu mehr als 60 Prozent im städtischen Besitz sind. Eine kostenträchtige Pfahlgründung, wie sie in Tallagen zum Teil notwendig ist, kommt in diesem Bereich sicherlich nicht in Betracht. Beim Unternehmerforum wurde nun aber klar dargelegt, dass die Stadt Tuttlingen das Gewebegebiet Gänsäcker erweitern möchte. Die Stadtplanung hat nun die „Katze aus dem Sack“ gelassen! Es soll nicht nur bei der Erweiterung direkt am bestehenden Gewerbegebiet bleiben! Die Planungen sehen eine Erweiterung bis Richtung Bettentäle vor. Diese Planung wurde beim Unternehmerforum am Montag zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Die Umsetzung der Planungen hätte für Möhringen weitreichende und unumkehrbare Konsequenzen. Möhringen würde sich ganz maßgeblich verändern. Wir stehen jetzt vor Entscheidungen, die die Lebensqualität im Städtle entscheidend beeinflussen werden und die wir deshalb sehr ernst nehmen sollten. Das Leben in Möhringen und in der Vorstadt muss lebenswert bleiben. Möhringen hat sich in der Vergangenheit mit ca. 70 ha Gewerbebauland an der gesamtstädtischen Gewerbeentwicklung maßgeblich beteiligt. Wir rufen die Bürgerschaft auf, sich an der Diskussion und der Bürgerversammlung am Montag, den 04.03.2013 um 19.00 Uhr zu beteiligen. Wir wollen keine Erweiterung von Gänsäcker ! Die Verwaltung möge: - die Verkehrsberuhigung im Städtle, in der Wagen- und Grünenbergstraße - die Unterstützung und Stärkung der Infrastruktur Möhringens ( ärztliche Versorgung , Geschäfte etc.) - ein neues Stadtsanierungsprogramm - ein neues Tourismuskonzept voran bringen. Dies wünschen sich die Mitglieder der Fraktionen der SPD
  • Joachim Bloch
  • Susi Hein
  • Herwig Klingenstein
  • Franz Schellhammer
LBU
  • Günther Dreher
  • Katrin Kreidler
FWV
  • Daniel Häßler

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

20.07.2018, 15:00 Uhr Sommerfest
Der SPD-Ortsverein Tuttlingen und der SPD-Kreisverband laden recht herzlich ein zum Sommerfest im Dampflokm …

20.07.2018, 15:00 Uhr Sommerfest

Alle Termine

Counter

Besucher:1059182
Heute:7
Online:1